Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Modulex Billund hat mehr als 55 Jahre Erfahrung in der Werbemittelbranche und war auf der Suche nach Alternativen zu den Werkstoffen, die in Branche traditionell für die Herstellung von Beschilderungen verwendet werden, darunter Acryl- und ACM-Platten.

Neben einem deutlich kleineren CO2-Fußabdruck musste der neue Werkstoff auch alle wichtigen Eigenschaften bieten, die für die Herstellung hochwertiger Schilder unverzichtbar sind. Dazu gehören Festigkeit, Haltbarkeit, Ebenheit, Bearbeitbarkeit und Temperaturstabilität.

Fokusbereiche

  • Nachhaltigkeit
  • Produktentwicklung
  • Innovation
Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Effektive Zusammenarbeit

Um genau den Werkstoff zu finden, der sowohl den umwelt- als auch den produktionsbezogenen Anforderungen gerecht wird, prüfte Modulex Billund über einen langen Zeitraum die Eigenschaften einer Vielzahl von Werkstoffen. Aber erst als das Unternehmen auf Etronit aufmerksam wurde, dessen Papiergehalt nach FSC- und PEFC-zertifiziert ist, rückte es der Lösung der Herausforderung einen Schritt näher. Und ab diesem Zeitpunkt dauerte es nicht mehr lange, bis Modulex Billund genau die Lösung in den Händen hielt, nach der das Unternehmen so lange gesucht hatte.

„Elektro-Isola hat einen bestehenden Etronit-Typ an unsere spezifischen Anforderungen angepasst. Es dauerte nicht lange, bis Elektro-Isola das Material für uns entwickelt, produziert und getestet hatte, und wir konnten damit schnell Prototypen in unseren eigenen Produktionseinrichtungen herstellen. Wir haben nun zwei verschiedene Etronit-Qualitäten, die wir bedrucken bzw. lackieren können.“

Kim Pedersen

Managing Director bei Modulex Billund
Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Kim Pedersen erklärt, dass man sich bei Modulex Billund schnell darüber im Klaren war, dass die beiden Etronit-Typen alle Anforderungen an die Herstellung von Qualitätsschildern mit schönem Finish erfüllen konnten:

„Etronit leistet fast alles, was Aluminium kann, wiegt aber nur rund die Hälfte. Wir lackieren und bedrucken Etronit, und vorher wird das Material gefräst. Wir können Etronit ähnlich wie Aluminium fräsen und verarbeiten, und der Lack wird bei hohen Temperaturen gehärtet. Daher ist es wichtig, dass das Material temperaturstabil ist und nicht schrumpft oder sich ausdehnt. Gleichzeitig ist Etronit stark und langlebig. Dies ist wichtig, da wir Schilder für den Innen- und Außenbereich produzieren, die in vielen verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden. Die fertige Oberfläche ist natürlich genauso wichtig wie die Haltbarkeit des Materials. Unsere Produkte müssen ästhetisch ansprechend sein, und mit Etronit erzielen wir eine wirklich schöne, ebenmäßige Oberfläche.“

Kim Pedersen

Managing Director bei Modulex Billund
Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Bis zu 50 % kleinerer CO2-Fußabdruck im Vergleich zu herkömmlichen Werkstoffen

Um sicher zu sein, dass die beiden Etronit-Typen tatsächlich die umweltfreundliche Alternative waren, nach der Modulex Billund so lange gesucht hatte, wurde der CO2-Fußabdruck der Werkstoffe gründlich analysiert und mit dem der bisher verwendeten Werkstoffe verglichen:

„Nach dem Lackieren erkennt man nicht mehr, ob es sich um Etronit, Aluminium oder Akryl handelt. Analysen zeigen jedoch, dass der CO2-Abdruck von Etronit rund 40–50 % kleiner ist als der von Akryl oder in Europa hergestellten ACM-Platten. Die dekorativen Ergebnisse sind daher sehr ähnlich, aber bei den Umweltmerkmalen gibt es erhebliche Unterschiede.“

Kim Pedersen

Managing Director bei Modulex Billund

Typen

Bei den beiden Etronit-Typen handelt es sich um das dunkelbraune Etronit IIQ und das weiße Etronit P, die bei Modulex Billund als Etronit bzw. GreenBond™ bezeichnet werden.

Analysen zufolge hat das braune Etronit IIQ einen CO2-Fußabdruck, der um 41 % kleiner ist als der von ACM-Platten, und bei Akrylplatten beträgt die Differenz sogar mindestens 53 %. Diese Qualität wird bei Modulex Billund lackiert.

Bei Etronit P/GreenBond™ ist der CO2-Fußabdruck um 41 % kleiner als bei ACM-Platten. Diese Qualität kann bedruckt werden und ist besonders stoßfest, was das Risiko von Transport- und Handhabungsschäden reduziert.

Elektro-Isola entwickelt für die Schilderhersteller umweltfreundlichere Alternativen

Über Modulex Billund

Modulex Billund ist spezialisiert auf die Umsetzung von Wegweiser- und Beschilderungslösungen und hat über eine Million Schilder an Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen auf der ganzen Welt geliefert.

Modulex Billund wurde 2019 zum neunten Mal mit dem Green Network Diplom für den Nachweis von unternehmerischer sozialer Verantwortung bei Umweltbelangen ausgezeichnet.

Haben Sie eine ganz spezielle Anforderung?

Andere Fallbeispiele

Fallbeispiele